Ein Beschwerdebrief

Posted in: Allgemein- Jan 15, 2013 No Comments

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte mich über Ihr Hotel in xy beschweren. Ich war dort im Juli für drei Nächte und muss sagen, dass es eines der schlimmsten Hotels war, die ich bisher besucht habe.

Erstens: Was mich wirklich schockiert hat war, dass es keine Klimaanlage im Zimmer gab. Das war in xy, wo es 35 Grad im Schatten hat! Als ich das Fenster aufmachen wollte, habe ich gesehen, dass es kaputt war und ich nur eine Hälfte davon bewegen konnte. Deshalb gab es überhaupt keine frische Luft im Zimmer!

Außerdem gab es keinen Kleiderschrank, und ich musste meine Kleidung auf den Boden legen.
Was noch? Das Badezimmer war so eng und klein, dass man nicht auf der Toilette sitzen konnte, weil die Knie gegen die Wand gedrückt wurden.
Das Frühstück war fast eine Beleidigung! Es gab nur eine Tasse Kaffee und ein Croissant pro Person, sonst nichts.
Jeder musste sich mit seiner Zimmernummer registrieren, weil das Management des Hotels Angst hatte, dass die Gäste mehr als diese winzige Portion konsumieren könnten!

Aber am schockierendsten waren die Ameisen…

An einem Morgen, als ich aufgewacht bin, habe ich eine dicke schwarze Linie entlang der Wand gesehen. Ich konnte nicht verstehen, was das war. Als ich näher gegangen bin, habe ich bemerkt, dass es Ameisen waren! Es waren so viele! Sie sind von der Zimmerdecke gekommen und entlang der Wand, auf den Tisch, in mein Sackerl mit verschiedenen Süßigkeiten, die ich als Souvenir gekauft hatte, gekrabbelt. Als ich das Sackerl wegwerfen wollte, sind Dutzende von Ameisen heraus gekommen und haben mich gebissen.

Natürlich wollte ich das Zimmer wechseln, aber niemand vom Personal hat Englisch, Deutsch oder Russisch gesprochen. Niemand konnte mir helfen.

Deshalb erwarte ich, dass Sie mir 50% des bezahlten Betrages zurückzahlen, dazu auch die Kosten für die Süßigkeiten in voller Höhe, die alle von den Ameisen gegessen wurden.

Mit freundlichen Grüßen,
A.B.

Anna, Deutschkurs B2, Dezember 2012