Eine starke Frau in meiner Familie

Posted in: Allgemein- Mrz 19, 2013 No Comments

Ich will Ihnen von meiner Großmutter erzählen. Ihr Leben war voll verschiedenster Erlebnisse und Situationen – sowohl glücklich und leicht, als auch schwierig und traurig.

Sie wurde in Georgien geboren, in einem kleinen Land in den Bergen. Sie hat erst in Georgien studiert, dann die Uni in Zaperohie, Russland, besucht. Nach dem Studium hat sie sich mit meinem Opa verheiratet. Im Familienleben war sie glücklich, weil mein Opa ein idealer Vater und Mann ist. Sie hat vier wunderbare Kinder: drei Töchter und einen Sohn. Während sie sich in Georgien geliebt haben, war alles gut.

Aber nach dem Krieg in Georgien mussten sie oft umziehen. Sie haben vier Mal das Land gewechselt. Jedes Mal ein neuer Platz, jedes Mal das Leben von Anfang an neu begonnen. Als meine Großeltern nach Russland gekommen sind, haben sie dort ihr Leben neu in Gang gebracht.

Im Jahr 2009 wurde meine Oma krank. Zwei Jahre lang haben die Ärzte versucht herauszufinden, was ihr fehlt. Schließlich hat meine Mutter Alarm geschlagen. Sie hat meine Oma nach Griechenland gebracht, wo die Ärzte eine schreckliche Diagnose gestellt haben: Krebs. Zwei verschiedene Sorten Krebs. Ein Jahr lang hat meine Oma gegen die Krankheit gekämpft. Im vorigen Jahr ist sie gestorben. Meine Lieblingsoma war sehr weise, zum Liebhaben und sehr, sehr interessant.

Ich vermisse sie.

Mila, Deutschkurs C1/B2, März 2013