Mein persönliches Schlaraffenland

Posted in: Allgemein- Dez 12, 2012 No Comments

In meinem Schlaraffenland gibt es keine Demokratie, aber auch keine Demagogie, keine Politiker, keine Lügner, keine Redner.

Das Land hat eine gute Regierung durch Gott, das bedeutet: fürsorgliche Verwalter, fleißige Diener, kluge Propheten, die wissen, was in Zukunft stattfinden wird.

Der Hauptgesetzgeber ist Gott, der der Vater aller Menschen ist. Die Bevölkerung achtet auf Verantwortlichkeit und Gerechtigkeit. Die Leute brauchen keine Werbung und keine Propaganda, weil die eigenen Lebenswerke wichtig sind.

Das Präsentieren nach Außen überlassen die Leute den Schauspielern.

Männer und Frauen, die gesund sind, arbeiten ehrlich und kümmern sich um ihre Kinder. Die Familien verbringen viel Zeit zusammen, machen verschiedene Ausflüge, treiben Sport und erforschen die Natur.

Die Leute wohnen in Einzelhäusern mit Garten, niemand zieht es vor, in einem Betondschungel zu wohnen.

Milos, Deutschkurs B2, Dezember 2012

Anmerkung: Im Märchen ist das „Schlaraffenland“ ein Ort, wo die Menschen nie Hunger leiden müssen und immer jung bleiben. Der Faulste wird König. Dieses Land wurde allerdings noch nicht gefunden!