Vorbereitung auf das Arbeitsleben

Posted in: Allgemein- Nov 11, 2013 No Comments

Ich bin für die Schuluniform. Die Schüler und Schülerinnen wollen sich mit ihrer Schule identifizieren. Die Schuluniform ist ein Statussymbol der Schule. Die Identifikation hat auch einen positiven Effekt, wie die Verbesserung sowohl des Schulklimas insgesamt als auch der Beziehungen in einer Klasse.

Der nächste Punkt ist der Klassenunterschied. Die Rede ist von den Schülern, die sich Markenkleidung nicht leisten können, z.B. Kinder aus zerrütteten Familien. Ich sage nicht, dass die Schulkleidung dieses soziale Problem in einer Schule löst! Die Klassenunterschiede können sich in anderen modischen Accessoires wie Schmucksachen oder elektronischen Geräten ausdrücken. Aber die Schulkleidung begründet eine relative Egalität und senkt den Wert der teuren Klamotten.

Schuluniforen halten zur Disziplin an. Später, im Berufsleben, muss man einen Dresscode einhalten. Es geht einfacher, wenn man sich daran gewöhnt hat.

Es gibt auch die Diskussion über die persönliche Freiheit des Kindes. Kritiker meinen, dass die Schuluniform keine Möglichkeit lässt, seinen Charakter auszudrücken. Aber wir leben nicht nur im Klassenraum! Ich habe während meiner Grundschulzeit nur Uniformen getragen und ich habe nichts vermisst. Ich konnte meine eigenen Klamotten in der Freizeit tragen.

Yuliya, Deutschkurs B2/1, November 2013