Weinen oder lächeln

Posted in: Allgemein- Jan 29, 2013 No Comments

Ich sehe die Bücher aus zwei Perspektiven. Als ein Autor und ein Leser. Ein Buch ist eine große Chance für einen Schreiber, eine eigene Geschichte zu veröffentlichen. Zum Beispiel: eine eigene Fantasiewelt, eine Forschung, eine eigene Erfahrung, eine eigene Biographie, eine eigene innere Welt, u.s.w. Deswegen gibt es verschiedene Genres und verschiedene Schreibstile. Durch die Bücher können wir Leser viel über die Welt, das Leben, die Liebe, die Menschen und die Kulturen lernen und erfahren.

Aus meiner eigenen Erfahrung möchte ich sagen, dass ich vieles lernte und noch immer lerne. Das macht mir oft viel Spaß. Manchmal muss ich beim Lesen weinen oder lächeln; und das ist abhängig vom Genre des Buches.

In letzter Zeit habe ich ein Buch im Biographie-Genre gelesen. Das war „Wüstenblume“ von Waris Dirie. Das war ein toll geschriebenes Buch! Diese Frau hat eine schwierige Kindheit in Somalia gehabt. Sie war ein Opfer der Tradition ihres Landes. Bis heute sind die meisten Frauen in Somalia Opfer von Beschneidung. Oft machte mich das Lesen sehr emotional. Wenn man ein Buch liest, dann hat man eine eigene Vorstellung von der Geschichte.

Als ich das Buch fertig gelesen hatte, versuchte ich, den Film zu sehen. Ich habe herausgefunden, dass meine Fantasie anders war als der Film.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass die Bücher für Menschen wie Freunde sind.

Gulzar, Deutschkurs B2, Jänner 2013

Website des Verlags Droemer-Knaur:
http://www.droemer-knaur.de/sixcms/detail.php?template=dkr_urheber_detail&id=82253

Internet-Blog der Autorin:
http://warisdirie.wordpress.com/